Nachdem wir in der vergangenen Nacht noch ein Motel in Santa Monica fanden, wachten wir am Morgen durch die Quietschgeräusche des Pärchens über uns auf. Das rythmische Quietschen ließ nur vermuten, dass die beiden über uns ganz offensichtlich frisch verliebt waren, und mit einem Quickie in den Tag starteten. Wir starteten den Tag mit zwei Bananen zum Frühstück.

Natürlich zog es uns sofort an den Strand von Santa Monica, den wir in der vergangenen Nacht nur im Dunkeln erahnen konnten. Entlang des Strandes ziehen sich die Wachhäuschen der Küstenwache, die im Hochsommer darauf aufpassen, dass kein Tourist von den Wellen des Pazifiks erschlagen oder von Haien angegriffen wird. Die Wachhäuschen der Küstenwache sind wohl sicher jedem bekannt, der in seinem Leben mal eine Folge von Baywatch gesehen hat. Es sind die hellblauen Häuser mit den großen Fenstern, die auf kleinen Pfählen stehen und eine kleine Rampe in Richtung Ozean haben. An einem Dachhaken hängt die rote mit Luft gefüllte Plastikboje, mit der schon David Hasselhoff und Pamela Anderson in Zeitlupe über den Strand gerannt sind.

Auch an diesem Morgen des 21. Mai waren die Wachhäuschen besetzt und die morgendliche Sonne schien. Zu unserer Überraschung war ein Wachhäuschen zwar offen aber unbesetzt. Das brachte ein paar Italiener, ebenfalls Touristen, auf die Idee, hoch in das Häuschen zu rennen, sich die Boje zu schnappen und dann damit zu posieren. Zunächst schauten wir neidisch zu. Dann jedoch packte uns der Mut, und auch wir posierten vor der Kamera mit der Boje in der Hand auf dem hellblauen Holzhäuschen. Dann jedoch wurden die Italiener nervös und deuteten auf ein nahenden gelben Offroader der Küstenwache. Der “Lifeguard” kam zurück. Schnell hingen wir die rote Boje zurück an ihren Platz und sahen zu, dass wir Land gewannen. Ich bin mir sicher, dass der Typ im Offroader, der übrigens genauso aussah, wie in Baywatch, ganz sicher nicht begeistert davon gewesen ist, dass Touristen sein Haus belagerten.

Dennoch bin ich nun um eine interessante Geschichte reicher und habe ein paar Bilder im Gepäck, die sicher nicht jeder hat.

Im Anschluss an unseren Start in den Tag am Strand fuhren wir zur Shopping Meile in Santa Monica. Die Einkaufsstraße versprüht echtes Urlaubsflair. Die Gebäude sind alle durch-designed, hell und sauber gestaltet, und auf den Straßen präsentieren allerlei Künstler ihre Musikstücke oder Bilder. Es mag am Wetter, der Gegend und der Leute liegen. Aber mit einem Mal überkam mich totales Urlaubsflair. Mit einem Milchkaffee in der Hand schlenderten wir über die Straßen und fanden in dem ein oder anderen Laden ein Kleidungsstück, das unseren Koffer weiter füllen sollte.